Smaragdgrünes Wasser mit kleinen und großen Buchten mit feinstem weißen Sand: das ist Sardinien. Eine Insel, die uns durch ihre Kontraste bezauberte, durch Licht und Farben eines traditionsreichen Landes in einer rauhen und meist unbefleckten Natur.
 
Sardinien liegt im Herzen des 
Mittelmeeres
 und ist vorwiegend bergig, aber ohne hohe Gipfel, und besticht durch seine weit ausgedehnte Naturlandschaft, die ihm zugleich sanfte und rauhe Züge verleiht. Große Flächen haben ihr natürliches Aussehen bewahrt.

Das mit seinen schillernden Farben dominierende 
Meer
 ergießt sich in Meerbusen und Buchten und brandet an traumhaften Stränden.

Bei einer Entdeckungstour der Gegend des Gennargentu, des größten Gebirgszugs Sardiniens, kamen wir als Naturliebhaber voll auf unsere Kosten. Mit malerischen Szenarien, in denen Mensch und Natur vollkommen harmonieren und die Natur den Lebensrhythmus bestimmt. Das Gebiet besitzt eine beeindruckende Artenvielfalt, zu der neben Mufflons, Steinadlern und sardischen Hirschen auch einige vom Aussterben bedrohte Arten zählen.